Warning: Use of undefined constant links - assumed 'links' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/41/d13360073/htdocs/afc-sympathisanten/wp-content/themes/AFC-Sympathisanten/single.php on line 3

BFC Viktoria 1889 Berlin – 1. Hanauer FC 1893

Die Deutsche Meisterschaft des Jahres 1894 ist auch sportlich entschieden. Der BFC Viktoria hat sich nach dem 3:0 im Hinspiel in Hanau durch ein 1:1 im Rückspiel den Titel gesichert. Doch zur Halbzeit lag eine Sensation in der Luft.

Meistermannschaft 1894

Es war alles angerichtet für ein ganz großes Fußballfest im Friedrich-Ebert-Stadion in Berlin-Tempelhof. Am Eingang empfing die Fans aus ganz Deutschland (und gerüchteweise sogar aus Birmingham) ein großes Banner: „Endspiel 1894“. Den Weg zur Haupttribüne (mit VIP-Bereich!) säumten Bier- und Würstchenbuden den Weg, auch in den Kurven und der Gegengeraden waren Bierstände errichtet worden. Zum Hinspiel in Hanau waren 4000 Fans erschienen. Eine solche Zahl hatten die Organisatoren wohl fürs Rückspiel in der Hauptstadt mindestens erwartet.

Doch es hatte bereits den ganzen Tag geregnet, und so waren wohl viele Interessierte lieber zuhause geblieben. Letztlich waren es wohl an die 1000 Zuschauer, die dem Wetter trotzten. Davon etwa 50 Fans aus Hanau, die vor dem Spiel die einen oder anderen Pyro abbrannten. Mit diversen Zaunfahnen, einer große und mehrere kleinen Schwenkfahnen und laufendem Support sorgten sie für tolle Endspiel-Stimmung.
Vor dem Anpfiff spielte eine Band sowohl die deutsche als auch die englische Nationalhymne. Wie es sich für ein Endspiel um die Deutsche Meisterschaft gehört. Beide Mannschaften traten in Trikots an, die den historischen Hemden mit Schnürkragen nachempfunden waren. Vor allem die Hanauer – schwarzes Trikot mit weißer Kordel, weiße Hosen, schwarz-weiß gestreifte Stutzten – machten optisch richtig was her.

[mygal=viktoriahanau]

Angestoßen wurde das Spiel mit einem schweren, braunen Lederball. Gekickt wurde dann aber mit einem modernen Fußball. Von Anfang an vesuchte Hanau, nach dem 0:3 im Hinspiel nicht auch im Rückspiel unterzugehen, suchte sein Heil im Stürmen. So erspielten sich die Hessen nicht nur mehr Ballbesitz, sondern kam auch das eine oder andere mal gefählich vors Tor der Berliner. Kurz vor der Halbzeit schaffte Hanau sogar das 1:0 durch einen Freistoß aus 18 Metern (43. Minute).

Doch nach dem Wiederanpfiff erspielte sich Viktoria deutlich mehr Chancen, machte den verdienten Ausgleich. Weitere Chancen wurden ziemlich sträflich vergeben. So plätscherte der Kick schließlich seinem Ende entgegen, schließelich reichte das 1:1 dem BFC für den Titelgewinn.

So feierten am Ende die Berliner den inoffiziellen Titelgewinn. Aber der Titel für den besten Support ging ganz klar an die Hanauer.

[mygal=vikhanau07]
Die Deutsche Presseagentur berichtete über das Spiel:

Viktoria Berlin bestätigt Titelgewinn von 1894


29.07.2007

Der BFC Viktoria 1889 Berlin hat 113 Jahre nach dem Titelgewinn am Grünen Tisch auf dem Spielfeld seinen Triumph bei der ersten deutschen Fußball-Meisterschaft von 1894 bestätigt. Der Verbandsligist aus der Hauptstadt trennte sich am Samstag vor etwa 800 Zuschauern im Friedrich-Ebert-Stadion 1:1 (0:1) vom FC Hanau 93. Vor einer Woche hatten die Berliner beim Bezirksliga-Team aus Hanau mit 3:0 gewonnen und damit den Grundstein zum Erfolg gelegt.Der Gast überraschte in der ersten Halbzeit mit seiner engagierten Spielweise und ging durch einen direkt verwandelten 18-m-Freistoß von Ibrahim Kirmitzitas (43.) nicht unverdient in Führung. Manuel Marschel (63.) besorgte den Ausgleich, danach ließen die Gastgeber nicht mehr anbrennen. Aus dem von Viktoria-Präsident Sven Leistikow am Freitag vollmundig prophezeiten 9:0-Sieg wurde aber nichts. “Unsere Bemühungen haben sich gelohnt. Es war rundum ein tolles Event“, bilanzierte er trotzdem. Der 39-jährige Torhüter Guido Schmitz, der sein letztes Spiel für Viktoria absolvierte und kurz vor der Pause beim Stand von 0:0 ausgewechselt wurde, fügte hinzu: “Es gibt keinen besseren Augenblick als diesen, um abzutreten. Ich bin mit Leib und Seele in diesem Verein und werde als Vizepräsident weiter fungieren.“Vor 113 Jahren konnten die Hanauer die Reise nach Berlin aus finanziellen Gründen nicht antreten. Der damalige Deutsche Fußball- und Cricket-Bund hatte Viktoria Berlin damals kampflos zum ersten deutschen Meister erklärt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wurde erst sechs Jahre nach dem ausgefallenen Endspiel gegründet. Berlin und Hanau hatten sich darauf verständigt, das Endspiel nachzuholen. DFB-Präsident Theo Zwanziger begrüßte diese Entscheidung und hatte die Schirmherrschaft übernommen: “Ich finde es eine sehr schöne Idee beider Vereine, den moralischen Sieger des ausgefallenen Endspiels nach so langer Zeit auszuspielen. Dieses Finale unterstreicht wieder einmal die große Tradition des Fußballs in Deutschlands“, sagte Zwanziger. Der VfB Leipzig wird weiter als erster deutscher Meister aus dem Jahr 1903 in den Annalen geführt (dpa).


Fatal error: Uncaught Error: Class 'GeoMashup' not found in /homepages/41/d13360073/htdocs/afc-sympathisanten/wp-content/themes/AFC-Sympathisanten/single.php:16 Stack trace: #0 /homepages/41/d13360073/htdocs/afc-sympathisanten/wp-includes/template-loader.php(106): include() #1 /homepages/41/d13360073/htdocs/afc-sympathisanten/wp-blog-header.php(19): require_once('/homepages/41/d...') #2 /homepages/41/d13360073/htdocs/afc-sympathisanten/index.php(17): require('/homepages/41/d...') #3 {main} thrown in /homepages/41/d13360073/htdocs/afc-sympathisanten/wp-content/themes/AFC-Sympathisanten/single.php on line 16