Warning: Use of undefined constant links - assumed 'links' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/41/d13360073/htdocs/afc-sympathisanten/wp-content/themes/AFC-Sympathisanten/archive.php on line 3

Berichte aus dem Februar, 2002

FC Schalke 04 – FC St.Pauli

Der Spielbericht von Fussballdaten.de: Mit dem Bayern-Sieg im Rücken begann St. Pauli überraschend offensiv. Doch schon der erste Abwehrfehler, Kovalenko ließ Böhme auf der linken Außenbahn mutterseelenallein, brachte nach einer Flanke des Nationalspielers und einem tollen Sand-Flugkopfball die Schalker Führung. Die zurückgedrängten Hamburger mussten alsbald auch noch das 0:2 hinnehmen, da der S04-Druck permant war und über die starken Außen Böhme und Asamoah abwehrzerreißend vorgetragen wurde. Der Tabellenvorletzte kam kaum zu Entlastungsangriffen, geschweige denn zu gefährlichen Kontern. Das Gesamtbild änderte sich auch nach dem Wechsel nicht mehr. Aus dem Spiel heraus gelangte Schalke allerdings nicht mehr zu Toren. Beide Treffer in Hälfte Zwei waren Elfmeter, der erste gar mit anschließendem Platzverweis für Bajramovic dessen „Schutzhand“ mit dem Rauswurf endete (54.). Dabei verwandelte Böhme arrogant mit einem schlappen Lupfer in die Tormitte, während Keeper Reck sein erstes Bundesligator in die Ecke wuchtete. Pauli ging mit fliegenden Fahnen unter, sorgte durch seine offensive Taktik aber für ein insgesamt gut anzuschauendes Spiel – auf Kosten der eigenen Abwehrarbeit und ohne selbst vernünftige Torchancen zu entwickeln.

FC St.Pauli – Bayern München

Der Bericht von Fussballdaten.de:

Selten wurde der FC Bayern München von einem vermeindlich sicheren Absteiger so vorgeführt, wie im Spiel beim FC St. Pauli in der ersten Halbzeit. In nahezu allen Belangen überlegen, vor allem die Kampfbereitschaft stach bei den Kiez-Kickern heraus, erzwang sich Pauli eine Feldüberlegenheit, die zur Verwunderung der eigenen Fans ausnahmsweise auch einmal in zählbare Tore umgesetzt werden konnte. Dabei war der Meister mit den Gegentoren von Meggle (30.) und Patschinski (33.) noch gut bedient, den weitere vier Großchancen ließen die Hamburger ungenutzt. Nahezu das gesamte Bayern-Mittelfeld, in dem nur Hargreaves eine passable Leistung ablieferte, musste vor der Pauli-Zweikampfstärke passen. Hinter den Spitzen sorgte zudem Spielmacher Meggle mit guten Pässen und seiner Torgefährlichkeit immer wieder für aufregende Situationen im Bayern-Strafraum. Auch eine optische Überlegenheit in der 2. Halbzeit, hervorgerufen durch die Einwechslungen von Scholl und Sergio, brachte dem FCB keinen nachhaltigen Erfolg. Das Gegentor von Sagnol kurz vor dem Abpfiff kam viel zu spät. Resultat: Volksfest auf dem Kiez.

Statistik zu diesem Spiel von Fussballdaten.de